Lunzer Elf eilt zum nächsten Sieg – 1:2-Erfolg in Allhartsberg

Durch Tore von Damian Misan und Bernhard Schachner gewann der ASKÖ THWM werbedruck.cc Lunz am See das schwere Auswärtsspiel gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn Allhartsberg knapp mit 1:2. Damit liegt unsere Elf nach neun Runden wieder auf dem zweiten Platz. Wermutstropfen: Kapitän Manuel Biber und Schaltzentrale Bernhard Schachner verletzten sich. Die U23 verlor 7:1.

Eine beeindruckende kämpferische Leistung, eine tolle Chancen-Ausbeute und disziplinierte Abwehrreihen waren die drei Erfolgsrezepte für den Sieg im Allhartsberg. Spielertrainer Hans Peter Schachner konnte wieder auf Philipp Auer (saß Zwei-Spiele-Rot-Sperre ab) und Philipp Weissensteiner setzen. Der musste bei seinem Comeback bereits nach 24 Minuten auf das Feld: Kapitän Manuel Biber hatte sich am Knöchel verletzt, „Weissi“ ersetzte ihn auf der Außenbahn. Der nächste Ausfall folgte bereits in der 38. Minute: Fabian Nachbargauer ersetzte den verletzten Bernhard Schachner.

Zu diesem Zeitpunkt stand es – und das ist die erfreuliche Nachricht – bereits 2:0. Nach 20 Minuten setzte Adrian Moszyk unseren Goalgetter Damian Misan mit einem Traumpass über das halbe Feld ideal in Szene, Damian netzte kaltblütig ein. Philipp Auer holte wenig später einen Elfmeter heraus, den Bernhard Schachner sicher verwandelte. „Wir hatten in dieser Phase eine 100-prozentige Chancenausbeute“, freute sich ASKÖ-Obmann Thomas Helmel.

Mit der 0:2-Führung im Rücken blieb unser Team stets hochkonzentriert. Wenige zwingende Chancen wurden zugelassen und wenn, dann erwies sich Goalie Michal Minar einmal mehr als sicherer Fels in der Brandung. Lunz blieb unterdessen gefährlich: Damian Misan beförderte in der ersten Halbzeit einen Kopfball an die Latte, Philipp Auer traf nach Seitenwechsel die Kreuzlatte.

Allhartsberg verkürzte durch einen Elfmeter in der 57. Minute auf 1:2, aber mit viel Kämpferherz und einer starken Leistung wurde der Sieg ins Trockene gebracht.

„Das war ein extrem wichtiger Sieg. Unsere Mannschaft hat ein sehr gutes, kampfkräftiges Spiel gemacht“, bilanzierte Obmann Thomas Helmel. Besonderes Lob verdient sich Fabian Nachbargauer, der nach seinem Einsatz in der U23 und aufgrund der frühen Ausfälle noch eine „Extra-Schicht“ einlegen musste. Thomas Helmel, der sich auch über viele mitgereiste Fans freuen durfte, abschließend: „Alle haben sich heute voll reingehaut.“

Fazit: Sieben Siege, 1 Remis, 1 Niederlage – die Herbstbilanz ist schon jetzt ausgezeichnet. Gegen Allhartsberg zeigte unsere Elf Charakter, Herz und eine tolle mannschaftliche Leistung. Jetzt gilt es, gegen Strengberg und Aschbach die Herbstsaison stark abzuschließen. Den beiden verletzten Mannschaftsstützen alles Gute und eine rasche Genesung!

Die U23 erwischte keinen guten Tag und verlor 7:1. Den Lunzer Treffer erzielte Thomas Reichenpfader.

Aufstellung und Torfolge Erste
Tabelle Erste

Aufstellung und Torfolge U23
Tabelle U23