Lunz entscheidet Spiel erneut in letzter Sekunde

Das Team von Coach Wolfgang Ginner entwickelt sich zum Spezialisten für späte Siegestreffer. Nach dem Derby-Herzschlagfinale gegen Kienberg und dem Last-Minute-4:4-Remis in Türnitz mussten die Lunzer Fans in der THWM-Arena erneut zittern: Gegen die starken Gegner aus Traisen holte der ASKÖ THWM Werbedruck.cc Lunz am See einen denkbar knappen 2:1-Sieg. Die Treffer erzielten die Legionäre Tomasz Wepa (87.) und Adrian Moszyk (92.). Die U23 verlor 1:4.

Die mit vielen Fans angereisten Gäste aus Traisen waren in der 28. Minute 1:0 in Führung gegangen und boten eine starke spielerische und kämpferische Leistung. Das Lunzer Team musste den frühen Ausfall von Gabriel Vögerl (8.) wettmachen und war vor dem gegnerischen Tor zu ineffizient.

Mit Fortdauer des Spiels stieg die Torgefahr der Heimischen, mit der Einwechslung von Nico Karl kamen neue Optionen in der Offensive dazu. Einen Freistoß von Adrian Moszyk köpfte Tomasz Wepa zum Ausgleich ins Tor, Adrian Moszyk schloss in der Nachspielzeit einen Angriff mit dem rechten Fuß zum 2:1-Sieg ab.

Die U23 hatte gegen den Tabellenführer in der Reserve das Nachsehen und musste eine 1:4-Niederlage einstecken. Den Treffer für Lunz erzielte Lukas Wutzl.

Herzlichen Dank an die Tischlerei Mayr für die Übernahme der Matchpatronanz und den Ehrenankick.

Unsere Elf liegt nach fünf Runden auf dem dritten Tabellenrang und hält bei drei Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage. Am Samstag, 21. September, tritt das Team von Wolfgang Ginner auswärts in St. Ägyd an.

Aufstellung und Torfolge Kampfmannschaft
Aufstellung und Torfolge U23

„Die Moral stimmt“: Matchbericht von meinfussball.at (NÖN) mit Statements von Sektionsleiter Norbert Egger

Fotos vom Match (danke für die super Fotos an Andi Karl, der in der U23 übrigens einen Penalty hielt):