4:1-Heimsieg gegen Wolfsbach

Der ASKÖ THWM werbedruck.cc Lunz am See zeigte eine Top-Reaktion auf die letztwöchige Niederlage in Strengberg und besiegte Wolfsbach zu Hause in souveräner Manier mit 4:1 (2:1). Unsere Torschützen: Mathias Pechhacker (2x), Lukasz Bienkowski und Damian Misan. Auch die U23 konnte einen Sieg einfahren und gewann mit 2:0 (Doppeltorschütze: Mario Köttler).

Spielbericht von Christian Paumann

Das Spiel in der THWM-Arena war kaum angepfiffen, schon stand es 1:0 für unser Team: Nach großartiger Vorarbeit von Philipp Auer (Anspiel per Lupfer) ließ sich Goalgetter Damian Misan die Chance nicht nehmen und erzielte sein 19. Tor in der laufenden Saison (1.). Die Gäste fanden im Anschluss allerdings eine Corner-Serie vor und aus einem dieser Eckbälle resultierte nach einem abgefälschten Schuss der Ausgleich (10.).

Ab diesem Zeitpunkt war jedoch ausschließlich der ASKÖ THWM werbedruck.cc Lunz am See am Drücker. Kurz vor der Halbzeitpause beförderte Mathias „Modi“ Pechhacker das Spielgerät nach einem schönen Stanglpass im Rutschen ins Tor (44.). Als im nächsten Angriff Damian Misan regelwidrig im Strafraum zu Fall gebracht wurde und Schiedsrichter Muck zu Recht auf den Elfmeterpunkt zeigte, dachten wohl die Lunzer Zuseher bereits an die Vorentscheidung. Der Wolfsbacher Keeper konnte allerdings den Penalty von Hans Peter Schachner entschärfen und so blieb es spannend.

Die Lunzer Mannschaft kam ambitioniert aus der Halbzeitpause und erzielte in der 54. Minute das verdiente 3:1: Ein Weitschuss von Lukasz Bienkowski springt kurz vor dem Gästetormann auf und landet in den Maschen. Mit seinem zweiten Treffer setzte Mathias Pechhacker allen Wolfsbacher Hoffnungen auf einen Punkt ein Ende. Einen schönen Spielzug vollendete der Youngster gekonnt zum Endstand.

Fazit: Die wohl beste spielerische Leistung in der Rückrunde wird mit drei Punkten belohnt. Besonders erfreulich: In Person von Mathias Pechhacker stellte der ASKÖ THWM werbedruck.cc Lunz am See unter Beweis, dass auch unsere Eigenbauspieler für Torgefahr sorgen können. Mit Philipp Weissensteiner kehrte zudem ein wichtiger Spieler nach längerer Pause wieder ins Team zurück. Dieser Sieg sollte genügend Selbstvertrauen geben, um mit breiter Brust ins Nachbarschafts-Derby gegen Göstling gehen zu können.

Das Derby gegen Göstling findet am kommenden Samstag, 06.05.2017, um 17 Uhr in Göstling statt. Die U23 beginnt um 15 Uhr.

Die U23 überzeugte gegen Wolfsbach ebenfalls – sie gewann trotz zweier verschossener Elfmeter 2:0 – Mario „Doppelpack“ Köttler bewies seine Torgefährlichkeit.

Vielen Dank an Andreas Danner für das Sponsoring des Matchballes!

Aufstellung und Torfolge Erste
Tabelle Erste

Aufstellung und Torfolge U23
Tabelle U23

Generated by Facebook Photo Fetcher 2