Spitzenspiel verloren – 1:2 gegen Hausmening

Nach drei Siegen in Serie musste der ASKÖ THWM werbedruck.cc Lunz am See im Spitzenspiel der 2. Klasse Ybbstal eine 1:2-Heimniederlage einstecken. Die Gästen aus Hausmening waren einen Tick besser und profitierten auch von einem unglücklichen Eigentor nach drei Minuten. Den Lunzer Treffer erzielte Adrian Moszyk. Die U23 verlor 1:6.

Bis auf Philipp Weissensteiner konnte Spielertrainer Hans Peter Schachner im Duell der beiden Tabellenführenden auf die stärkste Formation zurückgreifen. Trotz Regenwetters war die THWM-Arena sehr gut besucht, die Lunzer Fans freuten sich auf die brisante Begegnung gegen Hausmening unter Neocoach Anton Saric.

Doch schon nach drei Minuten der erste Schock für die Gastgeber: Nach einer Flanke springt der Ball einem Lunzer Abwehrspieler unglücklich aufs Bein – Eigentor, 0:1. Die Hausmeninger haben in der Folge das Spiel in der Hand, arbeiten sich weitere gute Chancen heraus. Lunz, zuletzt im Offensivspiel äußerst stark, findet gegen das aggressive, schnelle Spiel der Gäste kein Gegenrezept.

In der zweiten Hälfte wird die Lunzer Mannschaft aber zunehmend stärker. Philipp Auer prüft mit einem großartigen Kopfball den hervorragenden Gäste-Torwart, Adrian Moszyk setzt einen Distanzschuss knapp neben das Tor. In Kontern bleiben die Hausmeninger gefährlich, auch im Mittelfeld erobern sich die Gäste ein Übergewicht. Vor allem aber schaffen sie es, unser Offensivtrio Misan-Moszyk-Auer zu neutralisieren. Als in der 60. Minute Hausmenings Goalgetter Soma Lörinczy die 0:2-Führung erzielt, scheint die Vorentscheidung gefallen. Aber Lunz kommt zurück: Spielertrainer Hans Peter Schachner tritt in der 64. Minute einen Freistoß gekonnt vor das Tor, Adrian Moszyk verlängert mit dem Kopf – 1:2, Anschlusstreffer. Die Heim-Elf drückt in der Folge aufs Tempo, weitere gute Szenen können aber nicht zum Ausgleichstreffer umgemünzt werden. Im Finish verletzt sich Benedikt Schnabel, der durch Jakob Hudler ersetzt wird. Zum Ausgleich reicht es an diesem Tag nicht mehr.

Fazit: Titelfavorit Hausmening zeigte eine bärenstarke Leistung und überzeugte mit schnellem, körperbetontem Spiel. Unsere Offensive fehlte diesmal die Durchschlagskraft, in der zweiten Halbzeit kam die Elf von Spielertrainer Schachner aber immer besser ins Spiel. Die erste Saisonniederlage schmerzt, aber die gezeigte Leistung stimmt positiv für die nächsten Aufgaben unseres Teams (Wolfsbach, Göstling).

Aufstellung und Torfolge Erste
Tabelle Erste

Aufstellung und Torfolge U23
Tabelle U23

Die Matchpatronanz übernahm die Firma Schalungsbau Hager. Herzlichen Dank für die Unterstützung und den persönlichen Besuch von Karl und Eva Hager.

Unseren Mannschaftsstützen Benedikt Schnabel und David Vögerl wünschen wir eine rasche Genesung. Benni erlitt bei einem Kopfball-Duell einen Nasenbeinbruch, David eine Gehirnerschütterung.

Generated by Facebook Photo Fetcher 2