Hitziges Remis im großen Derby gegen Göstling

Das hart umkämpfte Derby zwischen dem ASKÖ THWM werbedruck.cc Lunz am See und dem FC Göstling bot alles, was die Herzen der 315 Fußball-Fans in der THWM-Arena höherschlagen ließ: Zweikämpfe, Chancen, eine rote Karte und nicht zuletzt Tore. Nach 90 aufregenden Minuten trennten sich die beiden Teams mit einem 1:1 (1:1). Torschütze für unser Team war zum bereits zehnten Mal (!) in der noch jungen Saison Damian Misan.

Spielbericht von Christian Paumann

Groß war die Spannung bei den Lunzer Zusehern vor dem Schlagerspiel der 6. Runde, wobei der 2. und 4. der 2.Klasse Ybbstal aufeinandertrafen. Obwohl unser Team stark in die Saison gestartet war, wusste man, dass Derbys immer eigene Gesetze haben.

Zu Beginn der Begegnung spielte sich das Hauptgeschehen im Mittelfeld ab. Während Göstling in der ersten halben Stunde bei einem Stangenschuss Pech hatte, war der ASKÖ THWM Werbedruck.cc Lunz am See bei einem Kopfball von Bernhard Schachner nach einem Corner dem 1:0 sehr nah. Das erste Tor sollte jedoch für die Gäste aus Göstling fallen. Ein hoher Ball fand in Matje Povazanec seinen Abnehmer und der wohl beste Göstlinger Feldspieler an diesem Fußballnachmittag verwertete eiskalt (31.). Unser Team zeigte jedoch die richtige Reaktion und erarbeitete sich eine gute Ausgleichschance: Philipp Auer konnte den guten Schlussmann aus Göstling allerdings nicht bezwingen. In Minute 35 schlug das Lunzer Team aber in Person von Torgarant Damian Misan zu und es stand 1:1, was gleichzeitig den Pausenstand bedeutete.

Die ersten Minuten nach der Pause gehörten dem Gast aus Göstling. Bald übernahm jedoch unser Team das Zepter und wurde auch prompt gefährlich. Zuerst scheiterte Damian Misan mit einem wuchtigen Kopfball, danach wurde Philipp Auer regelwidrig im Strafraum zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter entschied allerdings auf Freistoß, der jedoch nicht genutzt werden konnte. Augenblicke später startete Adrian Moszyk ein Solo durch den Strafraum der Gäste und stürzte nach Tackling eines Göstlingers und dieses Mal gab es den Elfmeter. Im Duell Krajcovic gegen Misan verzagten dem Lunzer Goalgetter allerdings die Nerven und Göstlings Schlussmann konnte den Schuss entschärfen. Kurz vor Spielende folgte dann noch eine entbehrliche Aktion: Nach lautstarkem Protest des Gästeteams wurde die Lunzer Offensivkraft Philipp Auer nach einer vermeintlichen Tätlichkeit mit Rot vom Platz gestellt. Kurz darauf war das Spiel zu Ende und die beiden Teams teilten sich die Punkte.

Die U23 durfte sich über einen soliden 4:1-Erfolg freuen. Unsere Torschützen: Jakob Hudler, Mario Köttler, Manuel Schagerl und Thomas Reichenpfader.

Fazit: Das Gästeteam stellte sich als der erwartet schwer zu bespielender Gegner heraus. Während die Göstlinger mit ihrer harten Spielweise dem Lunzer Team das Leben schwer machte, fehlte in der heutigen Partie die allerletzte Entschlossenheit. Nichts desto trotz: Ein Punkt im Derby ist kein Beinbruch. Jetzt gilt es, die Konzentration auf das Auswärtsspiel in Ertl zu legen und eine Topleistung abzurufen.

Das nächste Spiel gegen Ertl findet am 01.10.2017 auswärts statt und beginnt um 15:30 Uhr. Die U23 spielt um 13:30 Uhr.

Die Matchpatronanz übernahm die Diskothek Schistadl. Herzlichen Dank an Familie Helmel! Die Familien Frohner und Frühwirth organisierten eine Tombola mit zahlreichen attraktiven Preisen. Hauptpreise waren u.a. ein Trikot der Wiener Austria mit Autogrammen der Austria Stars (zur Verfügung gestellt von Marc Esletzbichler) sowie ein VIP-Ticket in der Allianz-Arena des FC Bayern München (zur Verfügung gestellt von SV Stibl, Ernst Stibl).

Aufstellung und Torfolge Erste
Tabelle Erste

Aufstellung und Torfolge U23
Tabelle U23

Generated by Facebook Photo Fetcher 2

Eine Antwort auf „Hitziges Remis im großen Derby gegen Göstling“

Kommentare sind geschlossen.