Bittere Last-Minute-Niederlage im Derby gegen Scheibbs

Durch einen Freistoßtreffer in der 92. Minute siegte der SV Scheibbs im Derby vor 220 Besuchern gegen unsere Lunzer Elf mit 2:1 (1:0). Die Niederlage ist bitter, denn das Team von Coach Hans-Peter Schachner vergab nicht nur einen Elfmeter, sondern auch viele weitere aussichtsreiche Chancen. Auch die U23 musste sich in letzter Sekunde mit 2:1 geschlagen geben. Ein Fußballnachmittag der vergebenen Chancen.

Mit Philipp Weissensteiner und Manuel Biber fehlten im Derby gegen Scheibbs zwei Kämpfer und Antreiber, auch Torjäger Damian Misan musste nach seiner Nasen-OP zunächst passen. Als Kapitän führte Philipp Auer den ASKÖ THWM werbedruck.cc Lunz am See aufs Feld. Bei Scheibbs spielte erstmals der Wieselburger Torwart-Routinier Harald Schrittwieser, an dem unsere Spieler mehrmals scheitern sollten.

In den ersten Spielminuten tasteten sich die beiden Teams ab. Scheibbs ging nach einem Sololauf von Sebastian Brandl in der 28. Minute in Führung – ein Tor aus heiterem Himmel, den Lunz hatte das spielerische Übergewicht. Wenig später scheiterte Bernhard Schachner nach einem Foul an Adrian Moszyk vom Elfmeterpunkt, der Ball prallte an die Stange. Weitere Chancen durch Adrian Moszyk und Philipp Auer blieben ungenutzt.

In der zweiten Halbzeit fand unser Team von Minute zu Minute besser ins Spiel, Philipp Auer gab eine Flanke flach zur Mitte, Bernhard Schachner staubte ab – 1:1 in der 77. Spielminute.

Die mitgereisten Lunzer Fans witterten einen Sieg und die Lunzer griffen engagiert an. Ein Angriff über Jakob Hudler führte zu einem Lattenschuss von Markus Mayr. Bei weiteren Strafraumszenen zeichnete sich der Scheibbser Goalie aus.

Scheibbs bewies Kämpferherz und kam in der Nachspielzeit zum letztlich entscheidenden Freistoß, der den 2:1-Derbysieg besiegelte. Die rote Karte für einen Scheibbser Spieler war da nur noch Kosmetik.

Die U23 verlor nach 0:1-Führung (Tor: Fabian Nachbargauer) knapp mit 2:1. Der Siegestreffer für Scheibbs fiel nach einem Elfmeter in der 89. Minute.

Fazit: Auch wenn Scheibbs aufopfernd kämpfte, hatte Lunz die klar besseren Chancen. Umso mehr schmerzt die Niederlage in letzter Minute. Es fehlt im Moment die offensive Durchschlagskraft. Im Auswärts-Derby in Gresten folgt der nächste Prüfstein für unser Team. Auf die Unterstützung der Fans können unsere Spieler voll zählen!

Spielbericht und Aufstellung Kampfmannschaft
Tabelle 2. Klasse Alpenvorland – Kampfmannschaft

Spielbericht und Aufstellung U23
Tabelle 2. Klasse Alpenvorland – U23

Vorschau:
Am Freitag, 17. August, trifft unser Team im Schlagerspiel in Gresten auf die Mannschaft vom ehemaligen Lunzer Coach Karl Loibl. Wir freuen uns auf viele Fans, die unser Team beim Auswärtsspiel am Josef-Welser-Sportplatz in Gresten unterstützen.

SC Welser Profile Raika Gresten-Reinsberg – ASKÖ THWM werbedruck.cc Lunz am See:
Freitag, 17. August, U23: 17.30 Uhr, Kampfmannschaft: 19.30 Uhr

Bilder vom Match:

Generated by Facebook Photo Fetcher 2

Eine Antwort auf „Bittere Last-Minute-Niederlage im Derby gegen Scheibbs“

Kommentare sind geschlossen.